2013, Kleinere Laufveranstaltungen, Laufveranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

56. Gummersbacher Silvestercrosslauf 2013

Gummersbach – 31. Dezember 2013 – lg-gummersbach.de

Kategorie: Kleinere Laufveranstaltungen

Nachdem wir die letzten beiden Jahre an Silvester in Bonn gestartet waren, sollte es in diesem Jahr mal eine andere Strecke werden. Unsere Wahl fiel auf den als „ältesten und härtesten Silvesterlauf Deutschlands“ beworbenen Silvestercrosslauf der LG Gummersbach, der bereits zum 56. Mal durchgeführt wurde.

Wir waren gespannt, was uns dort erwartet und ließen unsere weißen Team-Laufshirts mal vorsorglich im Schrank.

GumSilv-2013-03

Fazit zu dieser Veranstaltung:

Ein läuferisch anspruchsvoller Saisonabschluss in gemütlicher Atmosphäre, auf jeden Fall empfehlenswert.


 

Da wir das erste Mal an dieser Veranstaltung teilnahmen, machten wir uns – bei einem mit ca. 3 °C und beginnendem Sonnenschein wirklich tollen Laufwetter und verstärkt durch ein neues Mitglied in unserem Betreuungsteam – frühzeitig auf den Weg nach Gummersbach. Das wäre aber eigentlich nicht notwendig gewesen, denn bereits der Weg zum Parkplatz war in der Stadt super ausgeschildert, Parkmöglichkeiten gab es genügend und auch der Fußweg zur Anmeldung war deutlich gekennzeichnet. Dort haben Startnummernausgabe und Bezahlen des Startgeldes reibungslos und schnell funktioniert. So blieb genügend Zeit für ein ordentliches Aufwärmen und ein erstes Vorab-Erkunden der Laufstrecke.

Aufgrund der Altersvorgaben in der Ausschreibung nahmen wir am 5 km Crosslauf und am 1,5 km Kinder- und Jugendlauf teil.

Alle Rennen wurden von einer vergleichsweise breiten Startlinie auf einer Seite des Stadions „Lochwiese“ gestartet und verliefen dann zunächst gut hundert Meter über den Kunstrasenplatz bis die Strecke enger wurde. Bis dahin hatte sich das übersichtliche Starterfeld – zumindest in unseren beiden Läufen – weitgehend vereinzelt. Dieses Verfahren hatten wir so bisher noch nicht gesehen, es hat uns aber ausgesprochen gut gefallen, weil es vor dem Start keinerlei Gedränge gab.

GumSilv-2013-01

Etwas gewöhnungsbedürftig war das zwar zur Veranstaltung passende aber nicht wirklich gut wahrnehmbare Startsignal mittels Feuerwerkrakete.

Wer wollte, konnte an zwei Samstagen im Vorfeld der Veranstaltung an geführten Trainingsläufen zum Kennenlernen der Strecke teilnehmen.

Laufstrecke:

Der 1,5 km Rundkurs für die Jugend verlief überwiegend auf Asphalt- und Schotterwegen einmal um das Stadion. Hierbei waren auch einige Steigungen zu bewältigen.

Die 5 km Crosslauf-Strecke führte zunächst noch moderat vom Stadion über den Parkplatz des Gymnasiums Grotenbach und um den Grotenbacher Teich. Kurz darauf, nach ca. 800m, begann aber schon der erste Anstieg mit einem kuzen Stück Serpentinen. Wer seine Kondition bereits hier überschätzte, hatte es auf dem weiteren Anstieg sicher zu spüren bekommen. Nicht wenige Läuferinnen und Läufer (die den Streckenverlauf wohl schon kannten) stellten sich darauf ein und wechselten bereits an dieser Stelle zum Gehen, sicher keine „Schande“ sondern eine kluge Lauftaktik. Anschließend konnte man sich bei einem leichten Anstieg wieder etwas erholen, bevor nach ca. 1,2 km der eigentliche Aufstieg begann. Nach ca. 2,2 km hatte man erst einmal den höchsten Punkt der Strecke erreicht und bis dort waren die Wege auch noch sehr gut zu laufen. Der Kurs verlief zunächst wieder flacher und führte dann bergab zurück in Richtung Gummersbach. Ab Kilometer 2,5 wurden die Wege spürbar „crossiger“ und man musste an einigen Stellen schon sehr deutlich aufpassen, wo man hintrat. Wie man einigen Läufern im Ziel ansah, sind auch Stürze nicht ausgeblieben. Der letzte Kilometer war über gute Wege recht schnell zu laufen.

Eine interessante und sehr abwechslungsreiche Strecke. Bei solch gutem Wetter wie dieses Jahr ist die 5 km Strecke von einigermaßen erfahrenen Läuferinnen und Läufern sicher gut zu bewältigen. Wenn Schnee auf der Strecke liegt oder es permanent regnet, wird das Ganze aber definitiv anspruchsvoller.

Startgebühr versus Leistung:

Das Startgeld von 6,– € für Erwachsene, 4,– € für Jugendliche und 3,– € für ganz junge Läuferinnen und Läufer war sehr fair. Eine Nachmeldegebühr von 2,– € wurde nur für Erwachsene berechnet. Versorgt wurden die Sportlerinnen und Sportler mit Tee im Ziel. Auf der 5 km Strecke haben wir keinen Getränkestand wahrgenommen aber auch nicht vermisst.

Organisation:

Der Lauf war insgesamt gut organisiert, hier spürte man die langjährige Erfahrung der Veranstalter. Auch der ausgeschriebene Zeitplan wurde eingehalten. Vor den Toiletten in der Turnhalle – auch bei den Männern – bildeten sich vor den Starts aber zeitweise längere Schlangen.

Feeling:

Wir erlebten den Gummersbacher Silvestercrosslauf 2013 als motiviert organisierte Veranstaltung. Die Helferinnen und Helfer waren alle sehr freundlich und hilfsbereit. Dass an einem Silvesterlauf zu dieser Uhrzeit nicht allzu viele Zuschauer an der Strecke stehen, verwundert nicht, die Streckenposten machten dies mit ihrem Anfeuern aber wieder wett.

Es gab Kaffee, Kuchen und mehr, womit man die Zeit bis zur Siegerehrung gut überbrücken konnte.

Insgesamt eine „bodenständige“ Laufveranstaltung ohne viel „Schnick-Schnack“ aber mit einem tollen Lauferlebnis.

Bewertungen:
geht gar nicht
deutliches Optimierungspotenzial
verbesserungsfähig
okay
super
absolut TOP
Kategorie: 2013, Kleinere Laufveranstaltungen, Laufveranstaltungen

von

laufsterne.de

Seit 2007 nehmen wir regelmäßig als “ambitionierte Genussläufer” an Laufveranstaltungen teil. Die im Rahmen dieser Veranstaltungen gemachten, oft sehr unterschiedlichen Erfahrungen bei Organisation, Strecke und dem “Drumherum” brachten uns Anfang 2012 auf die Idee, unsere Eindrücke in einem Blog zu schildern.
Hierbei stehen aber nicht die eigenen sportlichen Erfolge im Fokus sondern eher die Veranstaltungen an sich.
 mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.