2013, Kleinere Laufveranstaltungen, Laufveranstaltungen
Kommentare 3

9. Bensberger Martinilauf 2013

Bensberg – 03. November 2013 – bensberger-martinilauf.de
Kategorie: Kleinere Laufveranstaltungen

Dieses Jahr startete der Bensberger Martinilauf mit einem völlig neuen Konzept und neuer Laufstrecke. Leider wurde die 3er-Team-Staffel der Vorjahre nicht mehr angeboten. So entschieden wir uns alle drei für die neue 10,3 km-Strecke.

Bensberg 2013 06

Fazit zu dieser Veranstaltung:
Die Neuauflage des Bensberger Martinilaufes war durchaus gelungen. Besonders überzeugte uns die landschaftlich reizvolle und läuferisch anspruchsvolle Naturstrecke des neuen Hauptlaufes.

Veranstaltungsinformationen und Anmeldung:
Die nach wie vor gut gestaltete Internetseite bensberger-martinilauf.de informierte aktuell und hintergründig über die Veranstaltung und insbesondere die Neuerungen. Sehr interessant fanden wir den Exkurs in die regionale Geschichte der uns einiges über Anna Maria Luisa de’ Medici lehrte, der Namensgeberin des „Zielbereiches“. Eine Übersicht der Parkmöglichkeiten fehlte auch in diesem Jahr, jedoch waren Parkplätze in der Google-Anfahrtsbeschreibung erkennbar und zudem vor Ort gut zu finden.

Kurz vor der Veranstaltung wurde doch noch eine 2er Staffel ausgeschrieben. Darüber hinaus musste die Strecke der Einführungsrunden beim Hauptlauf geändert werden, wodurch diese sich von ursprünglich 11 km auf 10,3 km verkürzte. Beides wurde auf der Internetseite kommuniziert, ein wenig verwirrend war aber, dass immer von zwei Einführungsrunden geschrieben wurde, letztlich war es nur etwas mehr als eine Runde.

Die Online-Anmeldung über das Internetportal von Frielingsdorf-Datenservice klappte wieder reibungslos.

Kosten:
Für den Bensberger Martinilauf (Hauptstrecke 10,3 km) wurden 12,- Euro Startgeld erhoben, was in vergleichender Betrachtung noch okay war. Nachmelder mussten 2,- € zusätzlich bezahlen. Neben der allgemein üblichen Organisation, den Preisen sowie Getränken auf der Strecke und im Ziel gab es keine besonderen Leistungen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Startgeld wurde erst einige Tage vor dem Lauf vom Konto eingezogen.

Parken:
In kurzer Entfernung zu den Start-/Zielbereichen befanden sich ausreichend Parkmöglichkeiten.

Laufstrecke:
Die neue 10,3 km Strecke begann hinter dem Schloss Bensberg mit ca. 1 1/3 recht flachen Einführungsrunden durch den Schlosspark. Danach führte sie hinunter in das Milchborntal und durch den Lerbacher Wald weiter zum Schlosspark Hotel Lerbach. Es folgte der Anstieg zum Naturfreundehaus Hardt und schließlich ging es profiliert weiter – an Milchborntal- und Kadettenweiher vorbei – zurück nach Bensberg und zum Ziel im Schlosspark.

Unmittelbar nach dem Start verlief die Strecke nach rechts in einem ziemlich engen Weg durch den Schlosspark. Hier kam es bei den weiter hinten gestarteten Läuferinnen und Läufern zu leichtem Gedränge. Nach ca. der Hälfte der Einführungsrunde hatte sich das Feld aber soweit auseinander gezogen, dass man sein individuelles Tempo angehen konnte. Die Strecke war mit ca. 150 Höhenmetern Anstieg ordentlich profiliert, der Untergrund wechselte häufig zwischen Asphalt- und Waldwegen. Letztere waren trotz des Regens in der Nacht in gutem Zustand.

Die Strecke führte ein gutes Stück entlang der Etappe 6 des „Bergischen Weges“ und folgte dem „Bensberger Schlossweg“, die Nr. 13 der „Bergischen Streifzüge„, nahezu vollständig.

Wir fanden die neue Naturlaufstrecke super.

Start / Ziel:
Der Start war direkt hinter dem Schloss an der Preußischen Turnhalle. Wie erwähnt, folgte bald nach dem Start ein „Flaschenhals“, der sich aufgrund der Gegebenheiten vor Ort aber wohl nicht vermeiden ließ.

Bensberg 2013 04

Das Ziel lag auf dem Anna Maria Luisa de’ Medici Platz in einer leichten Rechtskurve und bot großzügig Raum zum Auslaufen.

Zeitmessung und Wertung:
Die Zeitmessung wurde wieder durch den Frielingsdorf-Datenservice mittels Championchip durchgeführt. Es wurden keine Nettozeiten ermittelt, das übersichtliche Feld am Start war aber auch recht schnell über die Startlinie, sodass der Unterschied wohl ohnehin nur wenige Sekunden ausgemacht hat. Soweit wir es beobachteten, gab es bei der Zeitnahme keine Probleme.

Die Wertung im Hauptlauf erfolgte in den Altersklassen U16, U20, der Hauptklasse und ab der Altersklasse 30 in Fünfjahresschritten. Die drei schnellsten Läuferinnen und Läufer gesamt sowie die Altersklassensiegerinnen und -sieger erhielten einen „Pflasterstein-Pokal“. Zusätzlich gab es wieder Bergwertungspreise für die erste Läuferin und den ersten Läufer bei Überqueren der Ziellinie nach gut einer Einführungsrunde (ca. 1 km). Kurioserweise war dies mit der flachste Abschnitt auf der Hauptlaufstrecke.

Die Ergebnislisten und Urkunden konnten unmittelbar nach der Veranstaltung online heruntergeladen werden.

Catering für Läuferinnen und Läufer:
Nach knapp der Hälfte der Strecke, im Bereich des Schlossparks Hotel Lerbach und im Zielbereich befanden sich Getränkestände mit Wasser und Sportgetränken. Snacks wurden nicht angeboten. Leider wurde die  Erbsensuppe in diesem Jahr gestrichen  ;-).

Sanitäre Anlagen:
Mobile Toilettenkabinen waren im Bereich der Preußischen Turnhalle aufgestellt. Duschen und Umkleiden konnte man sich wieder im Albertus-Magnus-Gymnasium (ca. 1 km entfernt).

Rahmenprogramm und Organisation vor Ort:
Die Organisation der Neuauflage klappte nach unserer Wahrnehmung reibungslos. Die Ausgabe der Startunterlagen in der Preußischen Turnhalle verlief – zumindest für uns Voranmelder – ohne Wartezeiten. Zum Eingang der Preußischen Turnhalle gelangte man allerdings nur über die Laufstrecke, weswegen man während der Vorläufe zuweilen kurz warten musste.

Die Strecke war an allen notwendigen Positionen mit Streckenposten abgesichert, von denen einige die Läuferinnen und Läufer motiviert anfeuerten. Die Sägemehlpfeile fielen an einigen Stellen dem nassen Waldboden zum Opfer. Kilometerschilder/ -markierungen waren nicht aufgestellt bzw. angebracht.

Bensberg 2013 01

Ein kleines Rahmenprogramm mit Essenständen und die wiederum professionelle Moderation rundeten die Veranstaltung ab. Ausgeschrieben war erstmalig das Angebot einer Läufermassage, das wir aber nicht genutzt haben. Außerdem sollte die Veranstaltung von klassischer Musik begleitet werden. Auf der Strecke und bei Start-/Ziel haben wir diese nicht wahrgenommen, möglicherweise war sie doch zu unauffällig.

Der Fotoservice wurde wieder von eventfotografie24.de bereitgestellt.

Kategorie: 2013, Kleinere Laufveranstaltungen, Laufveranstaltungen

von

laufsterne.de

Seit 2007 nehmen wir regelmäßig als “ambitionierte Genussläufer” an Laufveranstaltungen teil. Die im Rahmen dieser Veranstaltungen gemachten, oft sehr unterschiedlichen Erfahrungen bei Organisation, Strecke und dem “Drumherum” brachten uns Anfang 2012 auf die Idee, unsere Eindrücke in einem Blog zu schildern. Hierbei stehen aber nicht die eigenen sportlichen Erfolge im Fokus sondern eher die Veranstaltungen an sich.  mehr...

3 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    dem Bericht, den ich hier lese, kann man wohl so nicht zustimmen. Der Schülerlauf ging komplett in die Hose. Die Laufstrecke ging an der stark befahrenen Wipperfürther Straße entlang, es gab keinerlei Absperrungen und Streckenposten, zudem stand ein LKW mitten auf der Laufstrecke und konnte nur im letzten Moment durch engagierte Eltern dort entfernt werden. Dann fuhr der voraus fahrende Fahrradfahrer eine falsche Strecke und die Kinder kamen nur um eine Absperrung herum zum Start, musten dort drehen ums ins Ziel zu gelangen. Einige Kinder gaben enttäuscht auf, andere gingen dann noch durch das Ziel. Der Lauf konnte leider nicht wiederholt werden, es sollte keine Wertung geben. Fehler können passieren. Aber ärgerlich ist eine solche Organisation, vor allem, wenn nun utopische Zeiten als Wertungen im Internet stehen und weder Veranstalter, noch der Datenservice dazu Stellung nehmen.

    Hier wurden Kinder gefährdet und eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr wird es von uns aus nicht geben. Eine Siegereherung gab es deshalb auch nicht und das für 6,- pro Kind und bei weiteren Kosten und Zeitaufwand – Note deshalb: ungenügend!

    • laufsterne.de

      Vielen Dank für den Beitrag. Wir hatten – wie erwähnt – vom laufsterne.de-Team selbst keinen Teilnehmer am Schülerlauf und haben dessen Verlauf daher nicht beobachtet. Unser Bericht reflektiert ausschließlich unsere Wahrnehmung vom 10,3 km Hauptlauf.

  2. Irritation beim Martini-Schülerlauf
    nur kurz zur Erklärung: Ein Helfer ist kurzfristig für einen Kollegen als Führungsradfahrer eingesprungen und hat nach etwa 3/4 der neuen ! Strecke die Kinder versehentlich auf den Kurs der Bambinis geschickt. Das ist ärgerlich aber leider nicht zu ändern. Wir haben mit allen Beteiligten eine gute Siegerehrung trotzdem zur Zufriedenheit aller Anwesenden durchführen können, obwohl die Zeiten natürlich nicht korrekt sind. Jeder ! hat eine Preis bekommen. Für die ehrenamtlichen Helfer waren die vielen Änderungen alle neu. Eine ansonsten gut gelaufene Veranstaltung durch das Mißgeschick eines Helfer komplett als chaotisch zu bewerten, ist absolut nicht nachvollziehbar. Die hohe Anzahl an positiven Rückmeldungen hat uns für 2014 bestärkt, das neue Konzept mit den Erfahrungen dieser „Erstauflage“ fortzuführen. TV REFRATH running team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.