2013, Laufveranstaltungen, Mittlere Laufveranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Beueler 10er Bonn 2013

Laufsterne Logo

Bonn – 4. April 2013 – beueler10er.de
Kategorie: Mittlere Laufveranstaltungen

Nachdem uns der Beueler Teamlauf 2012 schon sehr gut gefallen hatte, freuten wir uns auf den Start beim 10 km-Rennen des gleichen Veranstalters. Aufgrund kurzfristiger Erkrankung konnten dann aber leider nicht alle aus unserer Gruppe starten.

Wie beim Beueler Teamlauf wurden wieder diverse gemeinnützige Einrichtungen durch Spenden unterstützt.

Fazit zu dieser Veranstaltung:
Ein wiederum sehr gut organisierter Lauf mit einer ansprechenden Laufstrecke. Trotz Gedränge am Start und Wartezeiten an den Verpflegungsständen im Ziel verdient dieser Lauf eine eindeutige Empfehlung.


Veranstaltungsinformationen:
Die gut gemachte Internetseite beueler10er.de informierte umfassend und sehr aktuell über die Veranstaltung. Darüber hinaus wurde über eine Facebook-Seite informiert.
Mit der Startnummernausgabe bekamen die Läuferinnen und Läufer einen Flyer mit letzten Informationen.

Anmeldung:
Aufgrund unserer schnellen Voranmeldung für den Beueler Teamlauf 2012 erhielten wir einen Freistart für diesen Lauf und waren hierfür automatisch angemeldet, sehr komfortabel.

Kosten:
Wie erwähnt, mussten wir für den Start zwar nichts zahlen, fanden die erhobenen Preise mit 10,– € bis 13,– € für 10 km bzw. 7,– € bis 10,– € für 5 km (Kinder und Jugendliche zahlten nur die Hälfte) in Bezug auf die gebotenen Leistungen aber dennoch sehr fair. Entgegen einer zeitlichen Staffelung, wie sie bei anderen Läufen häufig vorzufinden ist, erfolgte hier die Preissteigerung nach den Anmeldezahlen.

Im Preis enthalten waren Zielnudeln und -softgetränk, Finischer-T-Shirt und -Medaille sowie ein Startnummernband mit dem individuellen Aufdruck des Vornamens, eine schöne Idee.

Gegen weitere Aufpreise waren Sonderaktionen buchbar, z.B. die Teilnahme an der „Jagd auf die Bestzeit“. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich für eine Clubmitgliedschaft im neu gegründeten Beueler 10er-Club entschieden haben, erhielten einen Teil des Startgeldes zurück und können zukünftig nochmals sparen.

Parken:
Wir haben dieses Mal am Landgrabenweg geparkt, wo wir nach ein wenig Suchen einen Parkplatz in angemessener Entfernung zum Startbereich fanden.

Laufstrecke:

Die 10 km-Strecke durch den Freizeitpark Rheinaue war in zwei 5 km-Runden zu laufen, die ebenfalls angebotene 5 km-Strecke beschränkte sich auf eine Runde. In weiten Teilen war der Rundkurs mit dem des Teamlaufes identisch, jedoch mit einer verlängerten Passage rheinabwärts. Durch den so entstandenen lange Streckenabschnitt entlang des Rheins empfanden wir die 10er Strecke etwas eintöniger als die des Teamlaufes aber das ist sicher Ansichtssache. Die nur leicht profilierte Strecke war ohne Störungen durch Passanten zu laufen, gut markiert und mit Kilometerangaben ausgeschildert. Der Untergrund bestand überwiegend aus Asphalt und festem Split.

Start / Ziel:
Gestartet wurde in einem Massenstart mit einer Vorzögerung von ca. 15 Minuten, da sich anscheinend der avisierte Starter noch im Stau befand. Der recht schmale Bereich nach dem Start führte dazu, dass die Läuferinnen und Läufer, die weiter hinten im Feld gestartet waren, einige Zeit benötigten, bis sie ihr individuelles Tempo aufnehmen konnten.

Zum Zieleinlauf musste von der Strecke nach rechts abgezweigt werden. Zur Unterstützung der Läuferinnen und Läufer waren an dieser Stelle Streckenposten eingesetzt.

Zeitmessung:
Die Netto-Zeitmessung erfolgte durch TRIsys mittels eines extra bereitgestellten Chips, die Verwendung von eigenen Championchips war nicht möglich. Schön, dass der Veranstalter diesmal in der Ausschreibung darauf hingewiesen hat, dass die Championchips besser zu Hause gelassen werden sollten, um die Zeitmessung nicht zu beeinflussen.

Die Ergebnisanzeige konnte vor Ort über bereitgestellte Monitore verfolgt werden, was gut funktioniert hat.

Wertung, Urkunden, Siegerehrung:
Die Einteilung der Altersklassen erfolgte nach den DLO-Bestimmungen. Die schnellsten sechs der Gesamtwertung und die ersten drei der Altersklassen erhielten bei der Siegerehrung Sachpreise.

Die Siegerehrung begann kurz nach der ausgeschriebene Zeit, zunächst mit der
5 km-Wertung. Durch diesen Zeitplan entstanden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
am 5 km-Lauf sehr lange Wartezeiten und auch für die 10er-Absolventen vermeidbare Verzögerungen. Hier sollte der Veranstalter ggf. überlegen, die 5 km-Ehrung vorzuziehen.

Ergebnislisten und PDF-Urkunden waren am Tag nach der Veranstaltung online.

Catering für Läuferinnen und Läufer:
Nach 5 km wurden die Läuferinnen und Läufer von einem Wasserstand versorgt, der auch nach dem Zieleinlauf genutzt werden konnte.

Ergänzend erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer je ein Freigetränk nach Wahl. An der hierfür vorgesehenen Ausgabe bildeten sich jedoch zeitweise deutliche Schlangen. Noch länger waren die Wartezeiten an der Nudelausgabe.

Sanitäre Anlagen:
Im Start-/Zielbereich befanden sich mobile Toiletten. Ob ergänzend wieder die Toiletten an der Verkehrsschule genutzt werden konnten, haben wir nicht bemerkt. Gemäß Ausschreibung standen begrenzt Duschmöglichkeiten im Bereich des Telekomgebäudes zur Verfügung. Umkleidezelte waren im Zielbereich aufgestellt.

Rahmenprogramm und Organisation vor Ort:
Die Organisation war insgesamt wieder sehr professionell, bis auf die bereits erwähnten Wartezeiten. Die Startnummernausgabe erfolgte rasch und freundlich. Darüber hinaus war eine Abholung der Startunterlagen am Vortag der Veranstaltung möglich. Kleiderbeutel konnten hinterlegt werden und es gab wieder eine Kinderbetreuung, die auf Laufveranstaltungen – zumindest dieser Größe – sonst eher selten angeboten wird. An den entscheidenden Stellen wiesen Streckenposten den Weg. Informationsstände der zahlreichen Sponsoren boten Gelegenheit, sich zu informieren.

Kategorie: 2013, Laufveranstaltungen, Mittlere Laufveranstaltungen

von

laufsterne.de

Seit 2007 nehmen wir regelmäßig als “ambitionierte Genussläufer” an Laufveranstaltungen teil. Die im Rahmen dieser Veranstaltungen gemachten, oft sehr unterschiedlichen Erfahrungen bei Organisation, Strecke und dem “Drumherum” brachten uns Anfang 2012 auf die Idee, unsere Eindrücke in einem Blog zu schildern. Hierbei stehen aber nicht die eigenen sportlichen Erfolge im Fokus sondern eher die Veranstaltungen an sich.  mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.