2012, Großveranstaltungen, Laufveranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

32. Hochwald Nürburgringlauf 2012

Nürburg – 1. September 2012 – nuerburgring-lauf.de
Kategorie: Großveranstaltungen

Der Nürburgringlauf hatte uns bereits im letzten Jahr sehr gut gefallen. Daher war klar, dass wir hier wieder starten werden. Dieses Jahr hatten wir uns für die 10km entschieden, unser Jüngster lief die 5km Runde.

Fazit zu dieser Veranstaltung:
Eine top organisierte Laufveranstaltung mit sehr interessanter Strecke, einem tollen Rahmenprogramm und potenten Sponsoren im Rücken. Absolute Empfehlung mit fünf „LaufSternen“.


Veranstaltungsinformationen:
Die Internetpräsenz nuerburgring-lauf.de informierte erstklassig und stets aktuell über die Veranstaltung. Hier war einige Tage vor dem Start ein Programmheft herunterladbar, das vor Ort auch in einer Print-Version ausgelegt war. Darüber hinaus wurde mittels Newsletter aktuell über die Veranstaltung informiert.

Anmeldung:
Bei der Anmeldung wurde auf die Seite des Zeitnahmeunternehmens Mika-Timing umgeleitet. Die Anmeldung an sich fanden wir in vergleichender Betrachtung etwas umständlich. Bei Sammelanmeldung und dem Anlegen unseres Teams ist irgendwie der Vereinsname verloren gegangen. Dieser fehlte dann natürlich auch in den Ergebnislisten und auf den Urkunden. So konnten wir den Gesamtsieg im 10 km Rennen leider nicht unmittelbar unserem Verein zusprechen. Ansonsten funktionierte die Anmeldung aber problemlos.

Kosten:
Je nach Zeitpunkt der Anmeldung waren die Startgebühren wie folgt gestaffelt:

Distanz bis 30. April bis 12. August
10-km-Lauf 15,00 € 20,00 €
5-km-Lauf 12,00 € 17,00 €

Für Nachmelder wurden 5,00 € extra berechnet. Eine frühzeitige Anmeldung lohnt sich auf jeden Fall. Für die Startgebühr gab es einen ordentlich gefüllten Teilnehmerbeutel sowie eine spitzenmäßige Strecken- und Zielverpflegung.

Parken
In den Dimensionen des Nürburgrings ist diese Veranstaltung offensichtlich einer der kleineren Events. Beim Parken gab es überhaupt keine Probleme. Als wir gegen 07:45 Uhr eintrafen, war der ganz nahe Parkplatz B1 gerade mal am Rand gefüllt. Auch die Einweisung war sehr gut.

Laufstrecke:

Gelaufen wurde entlang der Grand Prix Strecke des Nürburgrings, eine Runde für das 5 km Rennen und bei den 10 km waren zwei Runden zu laufen. Wir lasen später mehrfach, dass die Strecken de facto 5,1 km respektive 10,2 km lang sind, offiziell sind sie aber mit 5 und 10 km ausgeschrieben.

Die Strecke ist doch recht hügelig und auch den Wind sollte man nicht unterschätzen, dennoch macht es großen Spaß auf dieser traditionsreichen Strecke zu laufen.

Einigen langsamen Läufern und „Gehern“ hätte es gut gestanden, wenn sie sich sportlich fair zwei Meter neben der Ideallinie bewegt hätten aber das ja ist nicht dem Veranstalter anzukreiden.
Nur am Rande sei erwähnt, dass die „Königsdisziplin“ des Nürburgring-Laufes über 24,4 km entlang der Grand Prix-Strecke und der Nordschleife führt, vielleicht im nächsten Jahr, mal sehen.

Start / Ziel:
Passenderweise sind Start und Ziel der Läufe identisch mit den Autorennen. Die breite Strecke ermöglicht jedem Läufer / jeder Läuferin, von Beginn an das eigene Tempo anzugehen.

Zeitmessung:
Die Zeitmessung erfolgte durch Mika-Timing in gewohnt professioneller Weise.

Wertung, Urkunden, Siegerehrung:
Die Altersklasseneinteilung in diesen beiden Läufen erfolgte nach den neuen Bestimmungen der DLO.

Die Siegerehrung fand ziemlich schnell nach dem Ende der Läufe statt, wurde professionell und kurzweilig moderiert und mit nur kleiner Verzögerung zu den im Zeitplan des Programmheftes angegebenen Zeiten durchgeführt. Altersklassensieger erhielten eine Medaille, die ersten drei Gesamtsieger ansprechende Pokale. Darüber hinaus hatten die Sponsoren kleine Sachpreise springen lassen.

Nürburgring-2012-01

Alle Teilnehmer erhielten eine Finisher-Medaille und konnten sich ihre Urkunde vor Ort kostenlos ausdrucken lassen.

Die Ergebnislisten, Urkunden und persönliche Laufdaten (z.B. Rundenzeiten) konnten unmittelbar nach der Veranstaltung online herunter geladen werden.

Catering für Läuferinnen und Läufer:
Die Verpflegung war in Reichhaltigkeit und Vielfalt einfach nur top. Es gab im Ziel mindestens fünf verschiedene Getränke und auf der Strecke bei ca. 4,5 bzw. 9,5 km Mineralwasser. Im Ziel wurden die Läuferinnen und Läufer zudem mit reichhaltigen Snacks und Sportlerernährung belohnt. Besonders beliebt waren die Waffeln.

Sanitäre Anlagen:
Sanitäre Anlagen standen hinreichend zur Verfügung.

Rahmenprogramm und Organisation vor Ort:
Hier passte eigentlich alles. Wartezeiten bei der Startbeutelausgabe sind uns nicht aufgefallen. Lediglich bei der Anmeldung waren wir etwas über die lange Schlange verwundert, was daran lag, dass die Voranmelder an nur einem Schalter abgefertigt wurden. Die Schlange bewegte sich jedoch recht schnell und nach 10 Minuten waren wir ganz vorne. Dennoch sollten in Spitzenzeiten mehrere Schalter für Vorangemeldete zur Verfügung stehen. Essensstände, Musik, eine kleine Fachmesse und der übliche Betrieb des Nürburgrings boten einen schönen Rahmen für diese Veranstaltung.

Im Nachgang wurde ein offizielles Video auf dem YouTube-Channel des Veranstalters veröffentlicht.

Mit sportograf war ein Fotoservice mit guten Bildern und angemessenen Flatrate-Preisen am Start. Leider gibt es keine Fotos von der Siegerehrung, da nach Rücksprache mit sportograf zum Zeitpunkt der Siegerehrung noch alle Fotografen auf der Strecke waren.

Kategorie: 2012, Großveranstaltungen, Laufveranstaltungen

von

laufsterne.de

Seit 2007 nehmen wir regelmäßig als “ambitionierte Genussläufer” an Laufveranstaltungen teil. Die im Rahmen dieser Veranstaltungen gemachten, oft sehr unterschiedlichen Erfahrungen bei Organisation, Strecke und dem “Drumherum” brachten uns Anfang 2012 auf die Idee, unsere Eindrücke in einem Blog zu schildern. Hierbei stehen aber nicht die eigenen sportlichen Erfolge im Fokus sondern eher die Veranstaltungen an sich.  mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.