2012, Großveranstaltungen, Laufveranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

8. Hennefer Europawochelauf 2012

Hennef – 17. Juni 2012 – europawochelauf.de
Kategorie: Großveranstaltung

Im Rahmen der „Hennefer Europawoche“ findet alljährlich der „Europawochelauf“ statt. Vom 900 m Schnupperlauf bis zum Halbmarathon werden Strecken für alle Bedürfnisse angeboten. Darüber hinaus gab es auch einen Staffel-Wettbewerb, in dem sich drei Läuferinnen / Läufer die Halbmarathon-Distanz teilen konnten. Wir starteten beim 10 km Panoramalauf bzw. beim 3,2 km Familiylauf.

Fazit zu dieser Veranstaltung:
Der Europawochelauf ist eine sehr empfehlenswerte, professionell organisierte Veranstaltung mit ansprechenden Strecken für jeden Läufertyp und einem attraktiven Rahmen, Beste „LaufSterne“ Bewertung.


Veranstaltungsinformationen:
Über die sehr gut gestaltete Internetseite europawochelauf.de sind alle Informationen, aktuell und kategorisiert nach den einzelnen Läufen, verfügbar.

Anmeldung:
Die Anmeldung über das Internetportal gelang ohne Probleme.

Kosten:
Für den 3,2 km Familiylauf mussten Erwachsene 5,– €,Kinder und Jugendliche 3,– € bezahlen.

Teilnehmer am 10 km Panoramalauf hatten 10,– € (Erwachsene) bzw. 5,– € (Kinder/Jugendliche) zu entrichten. Darüber hinaus gab es Rabatte für Gruppen.

Falls erforderlich, wurde ein Leihchip zur Zeitmessung mit zusätzlich 3,– € berechnet. Außerdem wurde – wie üblich – hierbei ein Pfand fällig.

Verglichen mit dem vergleichsweise hohem Organisationsaufwand und den gebotenen Leistungen, waren diese Preise durchaus fair.

Der Organisationsbetrag wurde bequem vom Bankkonto eingezogen.

Parken:
Das Parken war am Sonntag kostenlos möglich, jedoch musste man zunächst ein wenig nach einem verfügbaren Parkplatz suchen.

Laufstrecke:

Die flache Strecke des 3,2 km Familylaufs verlief entlang der Sieg, über den Horstmannsteg, einmal um den Allner See und wieder zurück.

Der 10 km Rundkurs führte zunächst entlang der Sieg, über die Hängebrücke „Weingartsgasse“ und durch das Dorf „Weingartsgasse“. Von dort ging es nach „Allner“, um den Allner See und entlang der Sieg zurück in Richtung Ziel.

Beide Strecken haben uns gut gefallen, jedoch war es nach der ersten Linkskurve zu eng für das große Läuferfeld, weswegen man einige Zeit brauchte, um in seinem Tempo tritt fassen zu können.

Außerdem waren relativ viele Passanten auf der Strecke unterwegs, die zum Teil auch die Läuferinnen und Läufer behinderten. Hier hätten wir uns ein wenig mehr Engagement der Streckenposten gewünscht.

Start / Ziel:
Massenstart und Zieleinlauf fanden unmittelbar vor dem Rathaus statt und waren gut abgesperrt. Der Zeileinlauf war geräumig und die motivierten Zuschauer sorgten für eine tolle Stimmung.

Zeitmessung:
Die Brutt-/ Nettozeitmessung wurde mittels Championchip durchgeführt und funktioniere problemlos. Nach den DLV-Vorgaben wurde die Bruttozeit zur Ermittlung der Einzelplatzierung herangezogen.

Wertung, Urkunden, Siegerehrung:
Die Altersklasseneinteilung erfolgte noch nach den alten, bis 31. Dezember 2011 gültigen DLO-Bezeichnungen. Die Ergebnislisten und Urkunden waren unmittelbar nach der Veranstaltung online herunterladbar.

Die etwas lange Wartezeit bis zum Aushang der Ergebnislisten vor Ort, konnte man mit den umfangreichen Rahmenprogramm der Europawoche überbrücken.

Für alle gab es im Ziel eine Finisher-Medaille, für die Platzierten zudem ansprechende Sachpreise. Sehr gut gefiel uns die Ausgabe der Altersklassen-Sachpreise an einem eigens hierfür eingerichteten Stand.

Catering für Läuferinnen und Läufer:
Im Ziel und unterwegs gab es ohne Wartezeiten ausreichend Getränke, im Ziel darüber hinaus Obst.

Auf der 10 km Strecke befanden sich vier Getränkestationen in jeweils ca. 2,5 km Abstand voneinander.

Sanitäre Anlagen:
Toiletten standen im Rathaus zur Verfügung und wurden durch einige Toilettenkabinen ergänzt. Duschmöglichkeiten standen in einem anliegenden Fitnessstudio zur Verfügung.

Rahmenprogramm und Organisation vor Ort:
Wir haben die Startunterlagen am Vortag des Laufes abgeholt, was schnell und reibungslos funktioniert hat.

Die Veranstaltung wurde professionell moderiert, was zusammen mit der Aufwärm-Animation schon etwas von Cluburlaub hatten. Uns ein wenig zu viel Anination aber das ist ja Geschmacksache und man muss ja nicht alles mitmachen.

Einen Fotoservice haben wir nicht wahrgenommen und auch keine Läuferfotos im Internet gefunden.

Kategorie: 2012, Großveranstaltungen, Laufveranstaltungen

von

laufsterne.de

Seit 2007 nehmen wir regelmäßig als “ambitionierte Genussläufer” an Laufveranstaltungen teil. Die im Rahmen dieser Veranstaltungen gemachten, oft sehr unterschiedlichen Erfahrungen bei Organisation, Strecke und dem “Drumherum” brachten uns Anfang 2012 auf die Idee, unsere Eindrücke in einem Blog zu schildern.
Hierbei stehen aber nicht die eigenen sportlichen Erfolge im Fokus sondern eher die Veranstaltungen an sich.
 mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.