2012, Kleinere Laufveranstaltungen, Laufveranstaltungen

6. Siegburger HIT Citylauf 2012

Siegburg – 3. Juni 2012 – laz-sport.de
Kategorie: Kleinere Laufveranstaltung

Der Hit Citylauf in Siegburg wurde vom Leichtathletikzentrum Rhein-Sieg, einer Startgemeinschaft von TV Kaldauen und TV Ruppichteroth mit Unterstützung einiger Sponsoren veranstaltet. Wir haben in diesem Jahr bereits zum dritten Mal teilgenommen und sind – wie jedes Jahr – die kurze Strecke gelaufen. Hier war das Feld mit nur 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr übersichtlich und auch beim 10 km Lauf „finishten“ nur 50 Läuferinnen und Läufer. Ob dies nur dem schlechten Wetter geschuldet war, bleibt offen.

Fazit zu dieser Veranstaltung:
Eine grundsätzlich ambitioniert organisierte Veranstaltung aber mit einer falsch angegebenen Streckendistanz und sehr langen Wartezeiten auf die Siegerehrungen, weswegen wir nur drei von fünf „Laufsternen“ vergeben.


Veranstaltungsinformationen:

Die Internetseite laz-sport.de versorgt mit den notwendigsten Informationen, ist jedoch recht einfach gestaltet und wirkt in vergleichender Betrachtung recht antiquiert. So fehlte z.B. eine grafische Darstellung der Laufstrecken.

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgte per E-Mail und wurde ebenfalls per E-Mail bestätigt. Eine direkte Anmeldung über die Internetseite war nicht möglich.

Kosten:
Mit 3,- € für Schüler, 5,- € für die Jugend und 8,- € für Männer/Frauen waren die Startgebühren günstig. Dafür gab es neben Organisation und Verpflegung eine kleine Tüte vom Sponsor und Sachpreise bei der Siegerehrung. Die Startgebühr war bar zu entrichten, Vorabüberweisung und Bankeinzug waren nicht möglich.

Parken:
Das Parken auf den hinreichend verfügbaren umliegenden Parkplätzen ist am Wochenende kostenlos möglich.

Laufstrecke:

Die 5 km Strecke führt in zwei Runden vom Siegburger Marktplatz zunächst in einer Schleife durch den Westen der Innenstadt und wieder zurück zum Marktplatz. Dann ging es durch die Fußgängerzone und um den Michaelisberg zurück zum Start-/Zielbereich.

Eigentlich eine schöne Laufstrecke, nach dem Lauf waren wir jedoch verwundert, warum die in diesem Jahr ausgeschriebene 5 km-Strecke mit der 4,3 km-Strecke der letzten Jahre identisch war und wir dadurch überraschend gute Zeiten erzielten. Die per GPS gemessene Distanz bestätigte den offensichtlichen Fehler. Was den Veranstalter dazu bewogen hat, die Strecke in diesem Jahr einfach 700 m länger auszuschreiben, bleibt fraglich. Die erreichten Ergebnisse sind dadurch jedoch nicht wirklich zu gebrauchen.

Die in den letzten Jahren häufig zu verzeichnenden kleineren Störungen durch unaufmerksame Passanten hielten sich in diesem Jahr – wohl wegen des schlechten Wetters – in Grenzen.

Start / Ziel:
Gestartet wurde auf dem Marktplatz im „Mini“-Massenstart. Die kurz nach dem Start zu laufende Linkskurve stellte bei dem kleinen Läuferfeld kein Problem dar.

Der Abschnitt vor dem Ziel war leicht abfallend und bestand aus Kopfsteinpflaster, das bei feuchtem Wetter eine erhöhte Vorsicht erfordert. Der Auslauf im Ziel war weitläufig.

Zeitmessung:
Die Zeitmessung wurde manuell mittels eines PC-Programms durchgeführt. Unregelmäßigkeiten haben wir nicht mitbekommen.

Wertung, Urkunden, Siegerehrung:
Die Altersklasseneinteilung erfolgte noch nach den alten, bis 31. Dezember 2011 gültigen DLO-Bezeichnungen. Die Ergebnislisten waren unmittelbar nach der Veranstaltung online herunterladbar. Online-Urkunden wurden nicht angeboten.

Sehr schön haben wir empfunden, dass die ersten bis dritten Plätze aller Altersklassen ihre Urkunden bei der Siegerehrung auf der Bühne erhalten haben. So motiviert man insbesondere Kinder und Jugend. Alle andern konnten ihre Urkunden im Museum abholen.

Leider dauerte es bis zum Beginn der Siegerehrungen und dem erfolgten Urkundendruck für die 10 km und 5 km Läufe sehr lange, was insbesondere aufgrund des übersichtlichen Läuferfeldes nicht wirklich nachvollziehbar war.

Urkunden und Sachpreise wurden nicht nachgesandt.

Catering für Läuferinnen und Läufer:
Im Ziel und unterwegs gab es ohne Wartezeiten hinreichend Getränke und kleinere Snacks.

Sanitäre Anlagen:
Für das kleine Läuferfeld ausreichende Toiletten standen Museum am Markt zur Verfügung. Duschmöglichkeiten gab es nicht.

Rahmenprogramm und Organisation vor Ort:
Die Veranstaltung wurde aktiv aber unaufdringlich moderiert. Die Organisation war – bis auf die erwähnten Wartezeiten – professionell, die Startnummernausgabe verlief problemlos. Diverse Verpflegungsstände rundeten die Veranstaltung ab.

Einen Fotoservice haben wir nicht wahrgenommen, evtl. vom Verein erstellte Fotos im Internet nicht gefunden.

Kategorie: 2012, Kleinere Laufveranstaltungen, Laufveranstaltungen

von

Vor dem Hintergrund der EU-Datenschutzgrundverordnung ergeben sich ab Mai 2018 Einschränkungen, die den sinnvollen Betrieb eines privaten Blogs im Format wie laufsterne.de nicht wirklich zulassen. Bitte beachtet hierzu unsere Datenschutzbestimmungen. Wir haben uns daher entschlossen, bis auf Weiteres keine neuen Berichte mehr zu veröffentlichen. Wir danken allen unseren Lesern der vergangenen sieben Jahre und wünschen Euch auch zukünftig viel Spaß und Erfolg bei Euren Läufen.